Stipendien

Stipendien für angehende weibliche Führungskräfte

Attraktive Stipendien für Frauen zu vergeben, die insbesondere im gewerblich, technischen Bereich eine Führungsposition erlangen wollen.

#MeisterKönnerinnen - das Stipendienprogramm für angehende weibliche Führungskräfte

Für Chancengleichheit in der Führungsebene – Das Stipendium der MeisterAkademie Graf 

Die MeisterAkademie Graf vergibt jedes Jahr insgesamt zehn Stipendien im jeweiligen Wert von bis zu 4.930,00 Euro in NRW. Bisher sind Frauen in den Führungsetagen deutscher Unternehmen unterrepräsentiert. Dies möchte die MeisterAkademie Graf mit dem Stipendienprogramm ändern.

Durch die finanzielle Unterstützung soll den Stipendiatinnen die Weiterbildung zum Erwerb des Meisterbriefes ermöglicht werden. Primäres Ziel ist hierbei die kontinuierliche Vermittlung der fachlichen Inhalte zu den Prüfungen der Industrie- und Handelskammer.

Folgende Lehrgänge werden hier angesprochen:

  • Industriemeisterin Metall 
  • Industriemeisterin Elektrotechnik 
  • Industriemeisterin Chemie
  • Logistikmeisterin 
  • Meisterin für Kraftverkehr


Umfang des Stipendiums:

Das Stipendium umfasst einen Mathematik-Vorbereitungslehrgang für den eigentlichen Meisterkurs. Hier werden mathematische Grundlagen vermittelt. Der Kurs umfasst insgesamt acht Termine, im Wert von 210,00 Euro. 

Der Meisterkurs in der jeweiligen Fachrichtung wird in der vollen Summe übernommen. Dabei ist es egal ob sich die Stipendiatinnen für einen Teilzeit- oder Vollzeitkurs entscheiden. Zusätzlich wird auch der integrierte Lehrgang zum Erwerb der Ausbildereignung gefördert.

Insgesamt beträgt der Wert des Stipendiums zwischen 4.730,00 und 4.930,00 Euro. Eine Auszahlung des Betrags ist nicht möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Zielgruppe: 

Die zukünftigen Stipendiatinnen haben das Ziel der beruflichen Weiterentwicklung und besitzen bereits vor Kursbeginn die notwendigen Zulassungsvoraussetzungen, die durch die IHK vorab geprüft werden. Primäre Auswahlkriterien beziehen sich auf den individuellen Werdegang der jeweiligen Person.

Ausschlaggebend sind nicht zwangsläufig herausragende Schulnoten, sondern die persönliche Motivation zur Wahrnehmung eines Meisterkurses und die daraus resultierende Zukunftsgestaltung. Sowohl klassische Laufbahnen, sowie Quereinsteigerinnen aller Nationalitäten sollen die Chance erhalten, durch die Förderung der MeisterAkademie Graf unterstützt zu werden. 


Zulassungsvoraussetzungen:

  • eine abgeschlossene Ausbildung im gewerblich-technischen Bereich + ein Jahr Berufserfahrung oder 
  • eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem sonstigen anerkannten Ausbildungsberuf und danach eine mindestens zweijährige Berufserfahrung oder
  • eine fünfjährige Berufserfahrung in dem jeweiligen Bereich in dem der Meister absolviert werden soll


Bewerbungsverfahren: 

Frauen mit den entsprechenden Zulassungsvoraussetzungen für die IHK-Prüfung können sich per E-Mail bewerben: s.........@meisterakademie-graf.de

Für die Bewerbung benötigen wir ein aussagekräftiges Motivationsschreiben und den Lebenslauf, mit Zeugnissen und Nachweisen über die bisherige Berufserfahrung, optional auch über ehrenamtliche Tätigkeiten. Im Anschluss werden die Bewerbungen durch die MeisterAkademie Graf ausgewertet. Geeignete Kandidatinnen werden zu einem Auswahlgespräch eingeladen. 


Der aktuelle Bewerbungszeitraum:

01.12.2018 bis 31.03.2019


Sollten Sie Fragen haben:

Können Sie uns jederzeit gerne kontaktieren!

Unternehmensfilm der MeisterAkademie Graf
Video thumbnail
Ihr erster Eindruck von uns
Die wichtigsten Themen kurz und bündig
Unsere Idee – warum wir das machen
Förderung der Frauenquote
Stand 30.06.16 laut Statista betrug der Frauenanteil der Führungskräfte gerade mal 22,5%. Wir möchten mit den Stipendien einen kleinen Teil dazu beitragen, Frauen zu Führungskräften zu machen.
Finanzierbarkeit der Fortbildung
Frauen fällt es öfter schwer, sich eine kostspielige Weiterbildung zu finanzieren, insbesondere bei Müttern in Elternzeit / Erziehungszeit und Teilzeitbeschäftigten. Daher möchten wir es mit einem Stipendium etwas einfacher machen.
Vereinbarkeit mit Familie und Beruf
Das Stipendium ist entweder in Teilzeit (Samstags von 8.30Uhr bis 15.30Uhr in ca, 20 Monaten) oder in Vollzeit (Montags bis Freitags von 8.30Uhr bis 15.30Uhr in ca. 4,5 Monaten) durchführbar. Sie können das wählen, was am besten zu Ihnen passt.