Article image
27.06.19

Was passiert nach dem Meistertitel?

Sie haben wochenlang gelernt, Prüfungen bestanden, den Meisterbrief in der Hand – es ist endlich geschafft, aber was kommt als nächstes? Den wenigstens Absolventen der MeisterAkademie Graf winkt nach der erfolgreichen Meister-Weiterbildung eine entsprechende Position im Unternehmen. Viele wollen sich neu orientieren, sich selbstständig machen oder sogar weiter lernen. Denn der Meistertitel ist dank des Deutschen Qualifikationsrahmen (DQR) dem Bachelorabschluss einer Universität gleichgestellt und ermöglicht damit auch ein Studium ohne Abitur.

Ein Master-Studium mit dem Meisterbrief

An einigen Hochschulen ist es so, dass man an einem Bachelor-Abschluss trotz Meisterbrief nicht vorbeikommt. Dort ersetzt der Meistertitel quasi nur das Abitur. Allerdings gibt es zahlreiche private Hochschulen, die einen Masterstudiengang für Meisterabsolventen anbieten, ohne vorher einen Bachelor-Abschluss zu machen. Diese nebenberuflichen Studienangebote werden als Fernstudium angeboten, so dass die Studenten weiter in ihrem Beruf arbeiten können. Allerdings sind die Kosten für ein privates Master-Fernstudium sehr hoch.

NRW hat immer mehr Studenten ohne Abitur

Aktuell hat Nordrhein-Westfalen als einziges Flächenland, im Vergleich mit anderen Bundesländern, die meisten Studierenden ohne Abitur. Vor NRW liegen nur noch die Stadtstaaten Bremen und Hamburg. Das liegt vor Allem an den hohen Anmeldezahlen der Fernuniversität Hagen. Dort werden auch Meister und ähnlich qualifizierte Fachkräfte zum Studium zugelassen. Allerdings wird hier nur der Einstieg über das Bachelor-Studium ermöglicht.

Der Technische Betriebswirt ist die nichtakademische Lösung

Wer als Meister keine Lust auf das klassische Studium hat, um beruflich weiter zu kommen, der kann sich auch für die Weiterbildung zum Technischen Betriebswirt (IHK) anmelden. Die BildungsAkademie Graf bietet diese Weiterbildung in Voll- und Teilzeit an. In nur drei Monaten bereiten wir Sie auf die Prüfungen bei der Industrie- und Handelskammer vor. Nach erfolgreich bestandener Prüfung sind Sie im DQR den Master-Absolventen gleichgestellt und in der Industrie eine händeringend gesuchte Fachkraft. Denn die praktische Erfahrung, in Kombination mit Ihrem Wissen aus den Weiterbildungen, wird in deutschen Unternehmen sehr hoch angesehen.

Foto: BillionPhotos.com/Fotolia