Article image
08.08.19

Erfahrungsbericht - Logistikmeister in Teilzeit

#meineMeisterStory - von David Emmerich, 38

Nochmal büffeln und pauken, dafür habe ich mich entschieden, weil ich die berufliche Freiheit immer vor Augen hatte, die mich nach der Meisterprüfung erwartete. Ich habe jetzt verschiedene Optionen. Ich kann in der aktuellen Firma mehr Verantwortung übernehmen, bin aber auch nicht abgeneigt mich anderweitig neu zu orientieren. Jetzt freue ich mich erstmal auf meinen Meisterbrief im Briefkasten.

Die MeisterAkademie Graf würde ich jederzeit weiterempfehlen

Ich habe meine Weiterbildung zum Logistikmeister in Teilzeit absolviert. Die Entscheidung für die MeisterAkademie Graf war schnell gefallen, da der gesuchte Kurs in Bonn in Teilzeit angeboten wurde. Durch die Nähe zu meinem Heimatort Sankt Augustin war das optimal. Es liegen mittlerweile intensive Monate hinter mir, die mich Kraft gekostet haben. Es war streckenweise schwierig nach 8 Stunden Arbeit noch 2 bis 3 Stunden zu lernen und den Stoff vom Wochenende zu wiederholen. Rückblickend würde ich mich anders organisieren. Würde früher anfangen zu lernen. Ich würde die Weiterbildung aber auf jeden Fall wieder machen.

Lernen in der Gruppe ist typabhängig

Es gab in Bonn verschiedene Lerngruppen. Allerdings bin ich eher der Typ Einzelkämpfer. Ich habe viel bessere Lernergebnisse erzielt, wenn ich allein gelernt habe. Konnte viel konzentrierter arbeiten. Das ist absolut typabhängig. Manchen hat die Lerngruppe sehr weitergeholfen. Da ich aber kaum Nachfragen hatte, ging es bei mir ums pure Pauken und das ging eben besser allein. Ich hatte auch nicht die üblichen Problemfächer wie NTG oder Recht. Interessanterweise war Logistik eher das Fach, das mir schwerer gefallen ist. Es ist eben etwas trocken, aber der Dozent hat sein Bestes gegeben. Das Fach ist wie es ist.

Die Dozenten der MeisterAkademie Graf sind hervorragend

Natürlich gab es auch Dozenten, die ihren Stoff nicht gut rüberbringen konnten, aber der größte Teil der Dozenten ist hervorragend. Ein Zeichen, dass Teilnehmer bei der MeisterAkademie Graf sehr ernst genommen werden ist, dass tatsächlich manche Dozenten ausgetauscht wurden, nachdem wir uns beschwert hatten. Grundsätzlich wurde ich durch das Team der MeisterAkademie Graf immer sehr freundlich betreut.

Schriftliche Prüfungen lagen mir mehr

Bei den Klausuren war ich, obwohl ich mich gut vorbereitet hatte, doch sehr aufgeregt. Trotz Aufregung und einiger Blackouts kam ich durch die schriftliche Prüfung aber gut durch. Viel härter fand ich allerdings die mündliche Prüfung. Das liegt mir einfach nicht besonders. Ich hätte mir da auch mehr Unterstützung durch die Prüfer gewünscht. Der Ton war zwischenzeitlich doch sehr harsch. Jetzt ist auch dieser Teil vorbei und ich bin Geprüfter Logistikmeister IHK – ein großartiges Gefühl. Die ganze Mühe hat sich gelohnt, der Stress, der teilweise fehlende Schlaf. Ein unvergessliches Erfolgserlebnis für mich persönlich.

Wir sorgen dafür, dass Sie auch so ein Erfolgserlebnis haben - Machen Sie Ihren Meister bei der MeisterAkademie Graf.

Foto: David Emmerich