MeisterAkademie Graf

MeisterAkademie Graf

Herzlich Willkommen bei der MeisterAkademie Graf®, einer der führenden Spezialisten für die Aus- und Weiterbildung zum Meister- und Industriemeister (IHK).

Folgende Meister bieten wir in unseren Lehrgängen aktuell an: Industriemeister Metall, Industriemeister Elektrotechnik, Industriemeister Chemie, Logistikmeister und Meister für Kraftverkehr (ehemals Kraftverkehrsmeister), an den Orten Dortmund, Essen, Düsseldorf, Köln, Wuppertal, Bonn, Hamm oder Mönchengladbach zum Beispiel.

Sie haben die Möglichkeit, die Kurse als Fortbildung bzw. Weiterbildung bei uns in Teilzeit (i.d.R. ca. 20 Monate) oder Vollzeit (ca. 5 Monate) zu absolvieren.

  1. Kursgarantie

    Kursgarantie
    Öfters werden Kurse mangels Teilnehmer kurz vor Beginn abgesagt.

    Damit Sie bei uns eine vernünftige Planungssicherheit haben, erhalten Sie nach unserer Anmeldebestätigung eine 100%ige Kursgarantie.

    Kurse sind bei uns noch nie ausgefallen oder verschoben worden.
  2. Keine Vorkasse

    Keine Vorkasse
    Wir möchten, dass Sie sich auf das Wesentliche konzentrieren. Daher bieten wir allen Meisteranwärtern an, die Kursgebühren erst bis zu zwei Monate nach Kursbeginn zu zahlen, falls es mit der Förderung mal länger dauern sollte.

    Alternativ kann im Vorfeld auch Ratenzahlung vereinbart werden (Bonität vorausgesetzt).
  3. Erfahrene Dozenten

    Erfahrene Dozenten
    In jedem Unterrichtsfach arbeiten wir mit unabhängigen Dozenten zusammen, die uns mit ihrer Kompetenz und Erfahrung überzeugt haben.

    Viele unserer Dozenten sitzen in IHK-Prüfungsausschüssen und wissen daher sehr gut, worauf es in der Meisterprüfung ankommt.
  4. Weniger Bürokratie

    Weniger Bürokratie
    Wir unterstützen Sie beim Beantragen von dem Aufstiegs-BAföG, indem wir Ihnen die Formulare soweit wie möglich vorbereiten und Ihnen Checklisten zur Verfügung stellen, die Ihnen das übrige Ausfüllen erheblich erleichtern.
  5. Kostenlose Stornierung

    Kostenlose Stornierung
    Bis zu 14 Tage vor Kursbeginn können Sie Ihren Meisterkurs kostenlos stornieren. Sie gehen bei einer frühzeitigen Anmeldung daher kein Risiko ein, können sich aber rechtzeitig einen Platz in unseren Meisterkursen sichern und im Vorfeld mögliche Förderungen fristgerecht beantragen.
  6. Ausgezeichnete Qualität

    Ausgezeichnete Qualität
    Wir legen Wert auf erstklassige Qualität. Daher haben wir uns für die DIN-Norm ISO 9001 entschieden, deren Einhaltung regelmäßig vom TÜV Nord überprüft und bestätigt wird.
  7. Erfolgreiche Jobbörse

    Erfolgreiche Jobbörse
    Wir denken langfristig. Daher sind wir auch nach erfolgreicher Prüfung für Sie da und unterstützen Sie mit unserem Netzwerk an Headhuntern und Unternehmen auf der Suche nach einem Arbeitgeber.
Ihr erster Eindruck - von uns
Schauen Sie sich unseren Unternehmensfilm an und bekommen Sie so einen ersten Eindruck über Ihre Meisterschule, sowie eine kurze Erläuterung über die Vorteile und den Förderungsmöglichkeiten. Weitere Erklärfilme finden Sie auf den Seiten über den Industriemeister Metall, Industriemeister Elektrotechnik, Industriemeister Chemie, den Logistikmeister, oder Meister für Kraftverkehr.
Aktuelle Artikel Aktuelle Artikel
Artikelbild
Erhöhung des Aufstiegs-BAföG geplant

Mehr Geld klingt immer gut, aber wieviel mehr wird es in Zukunft für die Bezieher von Aufstiegs-BAföG geben? Bundesbildungsministerin Anja Karliczek hat sich vorgenommen nach der Sommerpause einen Gesetzentwurf ins Kabinett einzubringen. Das heißt: Sicher ist die Erhöhung bisher nicht, aber sehr wahrscheinlich.

Es sollen mehr Weiterbildungen gefördert werden

Kommen wir zu den Fakten: Es ist geplant, dass in Zukunft für drei Weiterbildungen Aufstiegs-BAföG beantragt werden kann. Zum Beispiel vom Gesellen zum Servicetechniker, vom Servicetechniker zum Meister und vom Meister zum Betriebswirt.
Auch der Unterhaltszuschuss soll erhöht werden. Wer wenig Geld hat, der kann dann vollen Unterhaltszuschuss beantragen, wenn während einer Weiterbildung zum Beispiel in Vollzeit nicht weitergearbeitet werden kann. Bisher gab es nur 50 Prozent Zuschuss zum Unterhaltsbedarf.

Anteil an den Kursgebühren wird erhöht

Wer aktuell Aufstiegs-BAföG beantragt, der bekommt 40 Prozent der Kurskosten finanziert für 60 Prozent kann ein kostengünstiges Darlehen bei der staatlichen KfW-Bank aufgenommen werden. Die 40 Prozent sollen auf 50 Prozent steigen, so sinkt der Anteil für den ein Darlehen aufgenommen werden muss. Wird die Prüfung erfolgreich abgelegt, muss das Darlehen auch weiterhin nur zur Hälfe zurückgezahlt werden. Für Existenzgründer gibt es noch einen zusätzlichen Vorteil, denn wer sein eigenes Unternehmen gründet, bekommt die Darlehensschuld vollständig erlassen.

Planungen für die Aufstiegs-BAföG Erhöhung sind sehr konkret

Noch in dieser Legislaturperiode sollen die Bundesmittel für die Weiterbildungsförderung um 350 Millionen Euro aufgestockt werden. Die Bundesregierung möchte mit dieser Förderung vor allem Arbeitnehmer erreichen, die kaum Chancen auf eine Weiterbildung haben, wie Teilzeitkräfte oder Hilfsarbeiter. Aufgrund des technologischen Wandels auf dem Arbeitsmarkt müsse das Thema Weiterbildung in deutschen Betrieben noch viel mehr in den Fokus genommen werden, denn der digitale Wandel wird vor allem den Arbeitsmarkt für Hilfsarbeiter deutlich verkleinern.

Das Team der MeisterAkademie Graf hilft Ihnen nach einer Kursanmeldung gerne bei der Beantragung des Aufstiegs-BAföG.

Foto: skywalk154/ Fotolia
Artikelbild
Was passiert nach dem Meistertitel?

Sie haben wochenlang gelernt, Prüfungen bestanden, den Meisterbrief in der Hand – es ist endlich geschafft, aber was kommt als nächstes? Den wenigstens Absolventen der MeisterAkademie Graf winkt nach der erfolgreichen Meister-Weiterbildung eine entsprechende Position im Unternehmen. Viele wollen sich neu orientieren, sich selbstständig machen oder sogar weiter lernen. Denn der Meistertitel ist dank des Deutschen Qualifikationsrahmen (DQR) dem Bachelorabschluss einer Universität gleichgestellt und ermöglicht damit auch ein Studium ohne Abitur.

Ein Master-Studium mit dem Meisterbrief

An einigen Hochschulen ist es so, dass man an einem Bachelor-Abschluss trotz Meisterbrief nicht vorbeikommt. Dort ersetzt der Meistertitel quasi nur das Abitur. Allerdings gibt es zahlreiche private Hochschulen, die einen Masterstudiengang für Meisterabsolventen anbieten, ohne vorher einen Bachelor-Abschluss zu machen. Diese nebenberuflichen Studienangebote werden als Fernstudium angeboten, so dass die Studenten weiter in ihrem Beruf arbeiten können. Allerdings sind die Kosten für ein privates Master-Fernstudium sehr hoch.

NRW hat immer mehr Studenten ohne Abitur

Aktuell hat Nordrhein-Westfalen als einziges Flächenland, im Vergleich mit anderen Bundesländern, die meisten Studierenden ohne Abitur. Vor NRW liegen nur noch die Stadtstaaten Bremen und Hamburg. Das liegt vor Allem an den hohen Anmeldezahlen der Fernuniversität Hagen. Dort werden auch Meister und ähnlich qualifizierte Fachkräfte zum Studium zugelassen. Allerdings wird hier nur der Einstieg über das Bachelor-Studium ermöglicht.

Der Technische Betriebswirt ist die nichtakademische Lösung

Wer als Meister keine Lust auf das klassische Studium hat, um beruflich weiter zu kommen, der kann sich auch für die Weiterbildung zum Technischen Betriebswirt (IHK) anmelden. Die BildungsAkademie Graf bietet diese Weiterbildung in Voll- und Teilzeit an. In nur drei Monaten bereiten wir Sie auf die Prüfungen bei der Industrie- und Handelskammer vor. Nach erfolgreich bestandener Prüfung sind Sie im DQR den Master-Absolventen gleichgestellt und in der Industrie eine händeringend gesuchte Fachkraft. Denn die praktische Erfahrung, in Kombination mit Ihrem Wissen aus den Weiterbildungen, wird in deutschen Unternehmen sehr hoch angesehen.

Foto: BillionPhotos.com/Fotolia

Artikelbild
Das staatliche Weiterbildungsstipendium

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung bietet das Weiterbildungsstipendium an. Insgesamt läuft das Stipendium drei Jahre. In dieser Zeit kann Förderung für eine unbegrenzte Anzahl an förderfähigen Weiterbildungen gestellt werden. Bis zu 7.200 Euro Fördermittel können im Zeitraum des Stipendiums beantragt werden. Allerdings trägt jeder Stipendiat, jede Stipendiatin 10 Prozent der Weiterbildungskosten.

Welche Weiterbildungen werden gefördert?

Das Weiterbildungsstipendium ist vorgesehen für nebenberufliche Fortbildungen zum Erwerb fachbezogener beruflicher Qualifikationen, aber auch für Vorbereitungskurse auf Prüfungen der beruflichen Aufstiegsfortbildung. Dazu zählt eben auch die Meisterweiterbildung bei der MeisterAkademie Graf.

Welche Kosten werden vom Weiterbildungsstipendium übernommen?

Mit dem Weiterbildungsstipendium werden die Kosten für die Kursgebühren übernommen, auch die Prüfungskosten, sowie Fahrtkosten, Aufenthaltskosten notwendige Arbeitsmittel. Seit 2017 gibt es außerdem noch den IT-Bonus von 250 Euro für die Anschaffung eines Computers im ersten Förderjahr.

Wer kann das Weiterbildungsstipendium beantragen?

Die wichtigste Voraussetzung für das Weiterbildungsstipendium ist eine erfolgreich abgeschlossene duale Ausbildung. Die Bewerber müssen jünger als 25 Jahre sein und ihre Ausbildung mit mindestens 87 Punkten oder besser als „gut“ bestanden haben. Für Kandidaten mit nicht so überragenden Noten gibt es noch die Möglichkeit sich über einen überregionalen beruflichen Leistungswettbewerb für das Weiterbildungsstipendium zu qualifizieren oder über eine gut begründete Empfehlung der Berufsschule oder des Arbeitgebers. Voraussetzung ist außerdem eine Mindestarbeitszeit von 15 Stunden pro Woche während der Weiterbildung oder der Arbeitssuchend-Nachweis der Agentur für Arbeit.

Wie bewirbt man sich für das Weiterbildungsstipendium?

Für das Weiterbildungsstipendium muss man sich nicht direkt beim Bundesministerium für Bildung und Forschung bewerben, sondern bei der jeweiligen Kammer oder einer Einrichtung des öffentlichen Dienstes, bei der Ihr Ausbildungsvertrag eingetragen war. Von dieser Stelle bekommen Sie dann auch die entsprechenden Bewerbungsunterlagen. Die Zu- oder Absage gibt es dann per Post.

Die Kurse der MeisterAkademie Graf sind auch förderfähig über das Weiterbildungsstipendium. Eine weitere Möglichkeit die eigene Weiterbildung zu finanzieren ist das Aufstiegs-BaföG, alle Informationen dazu gibt es hier.

Foto: fotobieshutterb/Fotolia

Bewertungen der Teilnehmer
Person image
Alexander Martin

Es war eine schöne und spannende Zeit die ich bei der MeisterAkademie Graf erleben durfte. Stets geprägt mit guten bis sehr guten Dozenten, Hilfe wenn man Sie brauchte (sei es bei Orga Themen; Anmeldung bei Prüfungen; Bafög Themen).

Ich kann nur positives berichten und wenn man den Meister nicht schafft liegt es nur an einem selbst.

Mit dem neuen Standort in Düsseldorf können sich die neuen Teilnehmer glücklich schätzen ;-) !!

Person image
Christian Kart

Im Kurs waren wir 7 Leute, eine tolle Truppe. Ich war mit 23 der Jüngste, der Älteste war 48. Die Zeit werde ich nie vergessen. Wir haben uns gegenseitig unterstützt, uns geholfen und dabei viel gelacht. In der Gruppe waren wir stark, haben uns motiviert und wenn ich etwas nicht verstanden habe, dann hat es mir ein Kamerad nochmal erklärt und es hat Klick gemacht. Als Einzelkämpfer wäre es bestimmt schwerer gewesen. Auch die Mitarbeiter der MeisterAkademie Graf waren immer für uns da. Die Unterstützung ist da wirklich top!

Person image
Daniel Bals

Nach 12 Jahren Fahrertätigkeit begannen bei mir die ersten gesundheitlichen Probleme. Ich musste mich beruflich neu orientieren. Die MeisterAkademie Graf war im Umkreis der größte Anbieter für die Weiterbildung im Fachbereich Meister für Kraftverkehr. Die Beratung am Telefon und vor Ort waren stets freundlich und kompetent. Auch wurden sehr viel Hilfestellungen bei der Beantragung des BAföG gegeben. Die Kurszeiten passten perfekt, so dass ich meiner bisherigen Tätigkeit als Kraftfahrer im Baustellenbereich weiter nachgehen konnte. 

Person image
Florian Hilden

Nach der Ausbildung eine Weiterbildung zum Meister? Na klar! Ich habe nicht lange gefackelt und mich für die Weiterbildungskurse zum Meister für Kraftverkehr bei der MeisterAkademie Graf angemeldet. Besonders schwer ist mir BWL gefallen, da ich vorher mit diesem Thema keine Berührungspunkte hatte und es sehr umfangreich ist. Aber durch viel Lernen, Eigeninitiative und Wiederholungen schafft man auch Fächer zu verstehen, die einem nicht so zufliegen. An den Prüfungstagen war ich natürlich nervös, aber ich fühlte mich auch gut vorbereitet. Nach der bestandenen Prüfung war ich einfach nur stolz auf mich.

Person image
Kristina Lehnhoff





Als Zerspanungsmechanikerin war ich auf der Suche nach einer Möglichkeit mich weiter zu bilden. Nach kurzer Recherche stand meine Entscheidung fest und ich entschied mich für den Industrie Meister Metall. Schon im ersten Telefonat habe ich mich sehr freundlich und kompetent beraten gefühlt. Die Dozenten waren gut gewählt und haben ihr bestes gegeben. Das gleiche möchte ich auch an das Team der Akademie weitergeben. Kommunikation, Freundlichkeit und Kompetenz haben zu einer tollen Lernatmosphäre geführt. Danke für diese tolle Zeit.

 

Person image
Sascha Lange

Mit 49 Jahren habe ich mich nochmal auf die Schulbank gesetzt – mit Erfolg. Am 24.12.2018 habe ich den Meisterbrief von der IHK bekommen. Das war das beste Weihnachtsgeschenk überhaupt. Rückblickend waren wir eine super geniale Klasse. Der Zusammenhalt war wirklich großartig. Wir haben uns regelmäßig zum Lernen getroffen. Dafür hat uns die MeisterAkademie Graf einen Raum zur Verfügung gestellt. Das muss ich sagen, die Mitarbeiter der MeisterAkademie Graf waren immer da, wenn es Schwierigkeiten gab. Auch die Dozenten haben einen super Job gemacht. 

Person image
Theresa-Jasmin Meyering

Die MeisterAkademie Graf hat mich durch innovative Lehrmethoden genau auf meinem Wissensstand abgeholt. Dadurch war es einfach, die neuen Themen aufzunehmen und sich in verschiedene Bereiche und Lernfelder einzudenken. Die Dozenten haben immer ein offenes Ohr und erklären die Vorgänge praxisnah und leicht verständlich.
Auf Grund der umfassenden Ausbildung durch die MeisterAkademie Graf und meiner Lernbereitschaft konnte ich die Prüfungen sehr gut und erfolgreich abschließen und bin stolz, Meisterin für Kraftverkehr zu sein.

Person image
Thomas Grygiel

Meister Akademie Graf, nicht nur vom TÜV Nord certifiziert. Modern erfrischend und mit viel Charme.

Mit tollen Dozenten und einer herzlichen Betreuung macht das lernen richtig Spass. 

Als Mitarbeiter des TÜV Nord Bildung kann ich nur sagen: Akademie Graf, Meine Nr. 1

Infomaterial Bestellen
Meisterkurs auswählen:
Füllen Sie bitte die Felder aus
Vielen Dank für Ihre Anfrage
Industriemeister Metall (IHK) in Teilzeit oder Vollzeit
Logistikmeister (IHK) in Teilzeit oder Vollzeit
Industriemeister Elektrotechnik (IHK) in Teilzeit oder Vollzeit
Industriemeister Chemie (IHK) in Teilzeit
Meister für Kraftverkehr (IHK) in Teilzeit oder Vollzeit
XXX
*
*
*
*
XXX
*
*
*
*
*
*
*
*
Vielen Dank für Ihre Anfrage.
Wir werden uns mit Ihnen in Verbindung setzen.